home
Postulat im Landrat
Postulat im Landrat
Businessplan
Bauprojekt
Schwimmzentrum
Stiftung
Statuten
Anzug im Grossen Rat
Postulat im Landrat
Anzugstext
Pressetext
Presseberichte
Kontakt
FAQ
 

Am 22. Januar 2004 reichte Christoph Rudin und die Mitunterzeichnenden Abt, Aebi, Fuchs, Halder, Helfenstein, Joset, Küng, Marbet, Meschberger, Münger, Nufer, Nussbaumer, Rufi, Schmied, Schweizer und Zoller das nachstehende Postulat im Landrat des Kantons Basel-Landschaft ein:

Postulat von Christoph Rudin: Schwimmzentrum beider Basel

In der Region gibt es kein einziges 50 Meter-Becken, welches das ganze Jahr genutzt werden kann. Das einzige beheizte 50m-Becken, das Sportbad St. Jakob in Münchenstein, ist aufgrund seiner Bauart für die Austragung von Wettkämpfen nur bedingt geeignet. Während der Wettkämpfe sind die anderen Badegäste von der Benützung ausgeschlossen. Im Winter sind die Hallenbäder der Region zu den Haupttrainingszeiten hoffnungslos überbelegt.

Ein Schwimmzentrum könnte

  • Elite- und sonstigen Leistungssportlern der Sparten Schwimmen, Wasserball, Synchronschwimmen, Triathlon, Fünfkampf und Rettungsschwimmen optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen bieten,
     

  • Breitensportlern - nebst körperlicher Fitness - Entspannung und Erholung vermitteln,
     

  • behinderten und rekonvaleszenten Menschen ermöglichen, sich im Wasser zu entfalten und therapieren zu lassen,
     

  • Schülerinnen, Lehrlingen und Studierenden Schulungsmöglichkeiten in allen Wassersportarten anbieten.

Im Kanton Basel-Stadt besteht deshalb schon seit 40 Jahren das Bestreben, ein Hallenbad mit 50-Meter-Becken zu realisieren. Mitglieder des Schwimmvereins beider Basel (SVB) haben nun ein Projekt auf dem Gelände der Sportanlage St. Jakob ausarbeiten lassen, das die Bedürfnisse des Breiten- und Schulsports abdeckt, therapeutischen Bedürfnissen dient und auch dem Spitzensport optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen bietet (www.schwimmzentrum.ch). In einem Anzug hat Grossrat Oscar Battegay (FDP) den Regierungsrat von Basel-Stadt angefragt, ob er bereit sei, dieses von privater Seite initiierte Projekt zu unterstützen und einen substantiellen finanziellen Beitrag zu gewähren. Der Grosse Rat hat in der Januar-Sitzung 2004 diesen Anzug gegen den Willen der Regierung deutlich (mit 77: 7 Stimmen) überwiesen.

Angesichts der zahlreichen Schwimmsport Treibenden mit Wohnsitz im Kanton Baselland stellt sich nun die Frage, ob der Kanton Basel-Landschaft die Gelegenheit ergreifen und sich an diesem Projekt beteiligen sollte. Denkbar wäre eine Aufnahme in das nächste Kantonale Sportanlagenkonzept für die Jahre 2005-2009 (KASAK 2) des Kantons Basel-Landschaft.

Die Unterzeichneten bitten den Regierungsrat, die Bedürfnisse im Bereich Wassersport abzuklären und zu prüfen, ob ein Schwimmzentrum zusammen mit dem Kanton Basel-Stadt, ev. dem Bund und privaten Geldgebern auf dem Gelände der Sportanlage St. Jakob realisiert werden kann.

Das Postulat wurde vom Landrat am 27. Mai 2004 dem Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft ohne Gegenstimme zum Bericht überwiesen.

top